Vereinschronik

1923 Vereinsgründung mit 40 Kleingärten. Die Umgebung bestand nur aus Kornfeldern.

1936–1937 In diesen Jahren wurde der Kleingartenverein auf den heutigen Stand erweitert, wobei die bereits vorhandenen Gärten miteingeschlossen wurden.

Fotos aus den 30-er Jahren:

Garten im Sommer Garten im Winter

1939 Zu diesem Zeitpunkt wurde das erste Sommerfest mit gemietetem Zelt mit Musik und Tanz gefeiert. Ein Teil der Gärten lag noch brach, bis Kriegsende waren jedoch alle vergeben. Für einige Gartenfreunde, die durch Kriegseinfluss ihre Wohnung verloren hatten, die letzte Zuflucht.

1948–1949 wurde in allgemeiner Arbeit eine Wasserringleitung angelegt.

1950 Zu dieser Zeit wurde die erste Verkaufsbude für Getränke erbaut.

1951 Bis zu dieser Zeit war die Kleintierhaltung wie Hühner, Gänse und Karnickel erlaubt. Die jetzige Wiese an der Gaststätte "Bräderbuud" war zu diesem Zeitpunkt noch mit Gemüsebau bebaut.

1952 war der Zeitpunkt, wo die erste Vereinsbude, genannt "Kitzelbude", errichtet wurde.

1953–1954 In diesen zwei Jahren wurde eine Schulungsgruppe mit Zeltlager in der Lüneburgerheide gegründet.

1954 wurde der neue Spielplatz angelegt.

1963 40-jährige Bestehen des Vereines wurde mit reger Beteiligung in der Katzbachquelle gefeiert.

1964–1965 wurde in 3000 Stunden in gemeinsamer Arbeit das frühere Vereinshaus und die jetzige Gaststätte "Bräderbuud" erstellt. Große Einweihung am 1. Mai 1965.

1970 Bis zu diesem Jahr hatte fast jeder Kleingärtner seine eigene Wasseruhr.

1971 Anlegung eines vereinseigenen Parkplatzes. Wie in alten Zeiten wurde auch in unserem Vereinshaus in Gemeinschaftarbeit ein Bierkeller angelegt.

1979 Wurde die Pflichtarbeit wieder eingeführt, die sich im Laufe der Jahre immer besser entwickelte.

Am 1. Juli 1979 zur Freude aller Gartenfreunde erschien unsere erste Gartenzeitung "Das Gartenblatt", die von unserem Gartenfreund Peter Möller als Redakteur herausgegeben wurde.

1983 Es wurde ein Stammtisch gegründet. Seitdem gab es auch einen Strickfrauennachmittag, der über viele Jahre existierte.

1984 wurden folgende Veranstaltungen ins Leben gerufen: Osterschießen, Vatertagskegeln, Gedankenaustausch mit unseren Gartenvereinen und unsere Strickfrauen zogen erstmals im Veedelszooch Eller mit eigenem Wagen und selbstentworfenen und genähten Kostümen mit. Die "Meisen" veranstalteten ihr erstes Wegefest, andere Wegefeste folgten. Den ersten Preis beim Erntedankfest im Oktober 1984 gewann unser Gartenfreund Günter Ringel: dieser war eine lebende Ente.

Der erste Platz Der erste Preis

Im Juli 1986 erschien leider die letzte Ausgabe unserer Gartenzeitung "Das Gartenblat".

1987 folgte der Verein mit einigen Gartenfreunden der Einladung der Kleingärtner aus Prag.

1988 feierten wir unser 65-jähriges Bestehen mit Tombola, Bauchtanz und Spaß.

1990 gab es einen neuen Generalpachtvertrag mit der Stadt Düsseldorf. Unser Vereinshaus feierte im Mai 1990 sein 25-jähriges Bestehen.

1989–1994 wurde unsere Vereinsgaststätte renoviert (neue Erdgasheizung, neuer Fußboden sowie eine neue Theke).

1998 feierten wir wieder mit einem großen Fest unser 75-jähriges Jubiläum.

1999 Es gab eine neue Gartenordnung für alle Gartenfreunde und in unserem Verein brach auch eine neue Zeit an, denn wir legten uns einen Computer zu.

2003 Rechtzeitig zu unserem 80-jährigen Bestehen haben wir im Verein am Eingang einen neuen Fahnenmast aufgestellt.

2009 Am 28. November waren Kleingärtner und ihre Familien zum ersten Adventstreffen auf unserem Parkplatz eingeladen.

2011 wurde unsere Kleingartenanlage an das öffentliche Kanalnetz der Stadt Düsseldorf angeschlossen.

2013 feierten wir unser 90-jähriges Bestehen mit vielen Gästen und toller Musik.

2015 Unser Vereinslokal "Bräderbuud" wurde renoviert: die gesamte WC-Anlage wurde erneut, das Dach wurde neu eingedeckt, der Boden des gesamten Vereinslokals wurde neu gefliest.

2016 Unser Büro wurde modernisiert und der heutigen Zeit angeglichen. Elektroanlage, sowie Heizungsanschluss wurden erneut. WC und Küchenecke wurden eingebaut.

Unser Partner:
Garten Wissen